Kopfleiste überspringen

Frequently Asked Questions

Hier findest du Wichtige Fragen rund um Tandemflüge, Ausbildung, Fortbildung, Reisen, Sicherheitstrainings.

FAQ Tandem

Wie jung oder alt darf ich für einen Tandemflug sein? 

Unser jüngster Passagier war ein 4-jähriger, der älteste Passagier bisher war 89 Jahre alt. Jeder kann mit­fliegen, wenn er ein paar Schritte laufen kann. Eine Rolle spielt eher das Gewicht der Passagiere.  

Wie schwer oder leicht darf ich für einen Tandemflug sein? 

Da die Gleitschirme gewissen Gewichts­beschränk­ungen unterliegen, müssen unsere Passagiere mindestens 30 kg Körper­gewicht haben und sollten nicht mehr als 100 kg wiegen. Sollten Sie mehr als 100 kg Körper­gewicht haben, ist eine Absprache mit dem Tandem­piloten vor der Buchung notwendig. Bitte kontaktieren Sie uns vorab per Telefon, um einen persön­lichen Termin mit dem Piloten zu vereinbaren: +43 664 2322061

Wie sportlich bzw. fit muss ich für einen Tandemflug sein? 

Eine normale körperliche Verfassung reicht für einen Gleit­schirm Tandem­flug aus. Sie sollten ein paar Schritte ohne Probleme laufen können. 

Können auch Menschen mit Behinderung oder Beeinträch­tigungen an einem Tandemflug teilnehmen?  

Wir fliegen auch Passagiere, die z. B. nicht laufen können. Allerdings sind für diese Flüge mehr Helfer notwendig, und vor allem müssen optimale Wind­verhält­nisse sein. Sollten Sie eine körper­liche oder psychische Beeinträch­tigung haben, ist eine Rück­sprache mit dem Piloten notwendig, ob ein Flug überhaupt möglich ist. Bitte kontaktieren Sie uns per Telefon, um einen persön­lichen Termin mit dem Piloten zu vereinbaren: +43 664 2322061

Wie lande ich mit dem Tandem?

Vor der Landung wird die Geschwindig­keit des Gleitschirms so verlangsamt, dass man nur noch einige Schritte mitlaufen muss. Bei leichtem Gegenwind fühlt es sich an, als ob man von einer Stufe herabsteigt. Eine weitere Paragleiter Tandem Lande­möglichkeit besteht darin, die Beine einfach nach vorne auszu­strecken. Dann muss gar nicht mehr gelaufen werden, und man landet auf dem Protektor des Gurtzeugs. Einfach den Anweisungen des Piloten folgen. 

Wie sicher ist ein Tandemflug?

Unsere Tandempiloten sind Profis und Experten auf ihrem Gebiet. Wir gehen keine Kompromisse ein. Unsere lang­jährige Erfahrung bietet Ihnen ein Maximum an Sicherheit in diesem Sport.  

Beim Starten und Landen kann es - wie in jeder Sportart - durch Stolpern oder Fehl­verhalten auch zu Unfällen kommen. Wir und unsere Piloten sind bemüht, dieses Restrisiko so gering wie möglich zu halten. Sie als Passagier/in sind verpflichtet, die Anweis­ungen des Piloten zu befolgen. Wir empfehlen knöchel­hohe Wander- oder Bergschuhe mit guter Profilsohle, um ein ungewolltes Umknicken beim Laufen zu verhindern.

Was muss ich zum Tandemflug mitbringen, bzw. anziehen? 

Wanderschuhe, Bergschuhe oder Sportschuhe mit guter Profilsohle

Außerdem empfehlen wir eine Sonnen­brille und vielleicht ein Tuch unter dem Helm (aus hygienischen Gründen). Bequeme Kleidung je nach Wetter - während des Fluges spürt man den Fahrtwind, also auch im Sommer eine leichte Windjacke und lange Hose bei kühlerem Wetter leichte Handschuhe.  Im Winter warme Schikleidung.

Personen unter 18 Jahren brauchen das Einver­ständnis der Erziehungs­berechtigten!

Wie lange vorher muss ich einen Tandemflug buchen? 

Die Anmeldung zu einem Tandemflug kann mehrere Tage/Wochen im Voraus erfolgen. Darum empfehlen wir den Flug am Anfang des Urlaubs zu buchen, da  z. B. bei schlechten Wetterbedingungen  der Flug umgebucht werden kann. Im Online Buchungs­formular können Sie sich bis 16 Stunden im Vorfeld für einen Tandemflug anmelden. Ganz kurz­fristige Anmeld­ungen für den Tags selbst sind per Telefon möglich. Allerdings kann es vor allem in der Hochsaison (Juli/August) passieren, dass dann alles ausgebucht ist. Darum möglichst 3-4 Tage vor dem gewünschten Flugtermin online buchen. 

Was, wenn ich einen gebuchten Tandemflug absagen muss? 

Sie können Ihren Tandemflug bis 24 Stunden vor dem Treffpunkt kostenlos stornieren. Bei kurzfristig­eren Absagen oder Nichter­scheinen am Treffpunkt werden 100% Storno­kosten in Rechnung gestellt.

Findet ein Tandemflug wetterbedingt immer statt, bzw. wie erfahre ich, wenn ein Flug nicht stattfindet?

Unsere Tandempiloten können kurzfristig aus Sicherheits­gründen (Wetter, Wind...) einen Tandemflug absagen. Sobald wir wissen, dass der Flug nicht stattfinden kann, informieren wir Sie per SMS, Telefon oder E-Mail. Diese Absage kann im extremsten Fall auch erst am Berg kurz vor dem Start erfolgen. In diesem Fall brauchen Sie den Tandemflug natürlich nicht zu bezahlen. 

Wie und wann bezahle ich einen Tandemflug?

Die Bezahlung erfolgt nach dem Flug in bar beim Piloten oder mit Gutscheinen der Flugschule Aufwind. Bitte bringen Sie den Gutschein unbedingt zum Flug mit. Haben Sie Ihren Gutschein vergessen, müssen sie den Flug beim Piloten in bar bezahlen.

Wo erhalte ich einen Gutschein?

Sie bekommen Gutscheine entweder direkt in der Flugschule, wo Sie auch mit Kreditkarte zahlen können, oder Sie bestellen einen Gutschein ca. 14 Tage vorher online. Gutscheine sind ab Ausstell­ungs­datum 1 Jahr gültig. Ist die Gültigkeit des Gutscheins abge­laufen, wird eine Aufzahlung notwendig: Je nach Ausstellungs­datum und Warenwert des abgelaufenen Gutscheins zwischen € 10 und € 40. Sind abgelaufene Gutscheine älter als 7 Jahre, können sie auch gegen Aufpreis nicht mehr eingelöst werden.

Kann ich mit Freund/Freundin/Kind... auch gleichzeitig fliegen? 

Natürlich nicht am selben Tandemschirm;-) aber gemeinsame Flüge sind möglich, wenn mehrere Plätze zur Verfügung stehen, ihr startet dann gleichzeitig und könnt neben­einander herfliegen. Hierfür bitte bei der Online Buchung einfach zwei/drei/vier Personen (Gäste) zur selben Uhrzeit anmelden. Sollte die Uhrzeit beim Online Check-in nicht mehrfach verfügbar sein, ist ein Flug nur nacheinander möglich.

Ich habe einen Tandemflug Planai/Hochwurzen Gipfel gebucht, kann ich oben am Startplatz auf den Piloten warten? 

Nein, bitte kommen Sie zum Treffpunkt. Die Piloten entscheiden erst dort, je nach Wind und Wetter, ob von der Planai oder Hochwurzen gestartet wird. Wir bringen Sie auch nach dem Flug zum Treffpunkt zurück. 

Wo bekomme ich die Sommercard? 

Die Schladming-Dachstein Sommer­card ist ab einer Übernachtung bei deinem Sommercard Gastgeber inklusive und bietet

  • täglich eine Berg- & Talfahrt mit einer Bergbahn deiner Wahl (wenn Sie diese Fahrt noch nicht verbraucht haben, können Sie sie für die Seilbahnfahrt zum Tandemflug auf die Planai, Hochwurzen oder Hauser Kaibling nutzen) 
  • über 100 kostenlose Urlaubs­erlebnisse
  • über 100 Bonusleistungen mit bis zu -50% Ermäßigung
  • über 40 Urlaubsaktivitäten speziell für Kinder und Familien

Wer die Sommercard möchte, sollte daher darauf achten, in einem "Sommercard­betrieb" zu nächtigen, denn kaufen kann man sie nicht!

FAQ Ausbildung

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, um Fliegen zu lernen?

Man muss kein Sportler sein, um Paragleiten zu lernen - ein paar schnelle Schritte reichen, um einen Gleitschirm zu starten. Allerdings ist ein gewisse Grundkondition gerade am Übungshang hilfreich, da nach jedem Flug der Gleitschirm auch wieder hochgetragen werden muss (ca. 35 m Höhenunterschied).

Das Mindestalter, um diese schöne Sportart zu erlernen ist 14 Jahre. Ein Höchstalter ist nicht vorge­schrieben.

Wann darf ich allein fliegen?

Selbständig und frei fliegen darf man in Österreich, in Deutschland und in vielen anderen Ländern mit dem österreich­ischen Para­gleiter­schein bzw. mit dem deutschen A-Schein. 

In Österreich gibt es zudem die österreich­ische Schulungs­bestätigung, die bereits nach der Grundausbildung von den Flugschulen ausgestellt wird. Mit dieser dürften selbständige Flüge in zugelassenen Schulgeländen mit Flugauftrag der ansässigen Flugschule durchgeführt werden. Aus Sicherheitsgründen und nach 30-jähriger Flugschulerfahrung empfehlen wir eigenständige Flüge allerdings eher erst mit mindestens 25 Höhenflügen, wenn bereits Starts und Landungen bei unterschied­lichen Bedingungen und verschiedene Flugübungen mit Hilfe eines Fluglehrers durchgeführt wurden.

Ich komme aus Deutschland. Ist die Ausbildung auch in Deutschland anerkannt?

Pilotenscheine und Zusatzberech­tigungen sowie die Ausbildung werden gegenseitig anerkannt, d.h. mit einem Österreich­ischen Paragleiter­schein kann auch in Deutschland wie mit einem A-Schein geflogen werden.

Wir sind aber auch eine deutsche Flugschule und beim deutschen Hängegleiter­verband (DHV) registriert. Daher können wir dir zusätzlich ein deutsches Ausbildungs­buch ausstellen, mit dem du deine Prüfungen beim DHV machen kannst/könntest.

Wie wird meine Ausbildung bei euch bestätigt?

Du bekommst von uns ein Flugbuch und auf Wunsch ein "Aufwind Ausbildungsblatt". Darin bestätigen wir dir jeden Ausbildungsschritt, wodurch du jederzeit deine Ausbildung bei uns oder in einer anderen Flugschule fortsetzen kannst.

Was ist versichert? Welche Versicherung brauche ich während der Ausbildung? 

Krankenversicherung: Bei Verletzungen, im Rahmen der Ausbildung, zahlt die normale Krankenversicherung.

Private Unfallversicher­ungen decken im Allgemeinen Verletz­ungen oder Schäden beim Fliegen nicht ab, wenn das Flugrisiko nicht zusätzlich abgedeckt wird. Deshalb gibt es die Möglichkeit, eine spezielle Unfall­versicherung - zum Beispiel über die Sportverbände - abzuschließen. (Kosten einer solchen Versicherung inklusive Verbands­mitgliedschaft zwischen 150 - 300 € jährlich).

Luftfahrthaftpflicht­versicherung:  Wie beim Auto müssen alle Gleit­schirme haftpflichtversichert sein. Unsere Flugaus­rüstungen sind luftfahrthaftpflichtversichert (bis zu € 1.450.000), d.h. die Versicherung deckt Sach- und Personenschäden an Dritten. Eine Beschädigung flugschuleigener Ausrüstung ist vom Teilnehmer zu tragen. Die Flugschule übernimmt diese Kosten nur bei Schäden während des Grundkurses, soweit die Schäden nicht auf einer grob schuldhaften Nichtbefolgung von Anweisungen des Flugschulpersonals beruhen.

Sobald du eine eigene Ausrüstung hast - musst du diese auch versichern (Kosten ca. € 70 im Jahr).

Für Fragen stehen wir dir natürlich gerne jederzeit zur Verfügung.

Links zu Versicherungen:
Österreichs größte Versicherungs­agentur für Flugsport:
Versicherungsagentur Kössen

Eine der größten Versicherungs­agenturen für den Flugsport in Deutschland:
http://www.flugsportversicher­ungen.de

Auch der deutsche Hängegleiterverband und der österreich­ische Aeroclub bieten Flugsport­versicherungen an:

DHV Versicherungen
Aeroclub Versicherungen 

Wie melde ich mich an und was, wenn ich doch nicht am Kurs teilnehmen kann? 

Anmeldung:
Du kannst deinen Kurs persönlich, telefonisch, online oder per E-Mail buchen. Der Vertrag kommt durch Annahme, in Form einer Bestätigung von uns, zustande. Erfolgt eine gleichzeitige Anmeldung mehrerer Teilnehmer, so steht der Anmelder für deren Vertragsverpflichtung.

Rücktritt durch den Kunden:
Du kannst vor Kursbeginn zurücktreten. Als Ersatz für die getroffenen Vorbereitungen stellen wir Stornokosten in Rechnung.

Damit diese Stornokosten abgedeckt sind, empfehlen wir eine Stornoversicherung abzuschließen. 

Bearbeitungs- und Storno­kosten bei Ausbildungs- und Fortbildungs­kursen:

Bis zum 20. Tag vor Kursbeginn berechnen wir eine Bearbeitungs­gebühr von € 50,
19 bis 14 Tage 70%,
13 bis 7 Tage 85%,
ab 6 Tage vor Kursbeginn oder bei Nichtantritt 100%.

Oder die Kosten werden konkret berechnet, z.B. bei Stornierung von gebuchter Unterkunft.

Was bedeutet Standard­unterkunft?

Die Standardunterkunft buchen wir, wenn du beim Buchungsformular angibst, dass wir für dich während des Kurses eine Unterkunft buchen sollen. Gibt es mehrere Möglich­keiten kannst du auch eine Wunschunterkunft wählen. Wir buchen das Zimmer in der Regel einen Tag vor Kursbeginn (Anreisetag) bis zum letzten Tag der Veranstaltung (Abreisetag). Sonderwünsche berücksichtigen wir gerne.  Die Buchung der Unterkunft ist eine reine Serviceleistung von uns. Die Bezahlung der Unterkunft erfolgt direkt mit dem Hotel vor der Abreise (bar oder Kreditkarte). Bei einer Absage des Kurses durch den Teilnehmer fallen in der Regel auch Stornokosten an. Die Berechnung erfolgt mit unseren Stornokosten.

Wichtig: Sollte die Standard­unterkunft ausgebucht oder eine Anzahlung notwendig sein, informieren wir dich rechtzeitig nach deiner Buchung.

Wann bezahle ich den Kurs? 

Nach Erhalt deiner Buchung stellen wir dir die Anzahlung, ggf. die Storno­versicherung und zu leistende Anzahlungen an Dritte (Pension/Hotel) in Rechnung. Ca. 10 Tage vor Kursbeginn bekommst du eine E-Mail mit allen wichtigen Infor­mationen zum Kurs und die Rechnung, abzgl. der geleisteten Anzahlung.  Diese musst du spätestens bei Kursbeginn vor Ort bezahlen oder vorab überweisen.  

Ist die Flugausrüstung im Preis inkludiert?

Die Ausrüstung wird bis zum Paragleiterschein von der Flugschule gestellt und ist in den Preisen inkludiert. Du könntest auch mit einer eigenen Ausrüstung fliegen, allerdings vermindert sich dadurch der Preis nicht. Deine eigene Ausrüstung muss unbedingt schulungstauglich und versichert sein und den luftfahrtrechtlichen Bestimmungen entsprechen. Schau dir auch unser  Komplettangebot an, dass eine sehr gute Ausrüstung zu einem sehr günstigen Preis bietet.

Bitte beachte:  Unsere Flugaus­rüstungen sind luftfahrthaft­pflichtversichert (bis zu € 1.450.000), d.h. die Versicherung deckt Sach- und Personenschäden an Dritten. Beschädigungen flugschuleigener Ausrüstungen sind vom Teilnehmer zu tragen. Die Flugschule übernimmt diese Kosten nur bei Schäden während des Grundkurses, soweit die Schäden nicht auf grob schuldhafter Nichtbefolgung von Anweisungen des Flugschulpersonals beruhen.

Seilbahn- und Transport­kosten: Wie hoch sind diese? 

4 Seilbahnen stehen im Sommer für den Aufstieg in unsere Fluggebiete in der Region Schladming-Dachstein Ramsau zur Verfügung. In unserem Fluggebiet im Murtal erreichen wir alle Startplätze mit Kleinbussen / Taxi.

Preise: Seilbahn Planai-Hochwurzen - Rittisberg

Sind die Seilbahnen nicht in Betrieb (z.B. im Mai oder auch bei einem späten Abendflug), erreichen wir die Startplätze mit Kleinbussen / Taxi.

Preis pro Auffahrt mit Kleinbussen / Taxi: je nach Startplatz € 6 bis € 10.

Insgesamt musst du bis zur Schul­bestätigung (Grundkurs) mit ca. 30-40 € rechnen.

Bei der Höhenflug­ausbildung für alle Flüge: ca. € 200.

Kann ich auch an den Höhenflügen teilnehmen, wenn ich schon einen Paragleiterschein oder A-Schein habe?

Ja, selbstverständ­lich. Gerne kannst du auch an einzelnen Höhenflug­tagen teilnehmen. 

Welche Ausbildungsinhalte sind bis zum Paragleiter­schein vorge­schrieben?

Grundkurs 

  1. Der Theorieunterricht für die Schulungsbestätigung umfasst:  12 UE in Luftrecht, Material­kunde, Aerodynamik, Wetterkunde und Flugpraxis.
  2. Der Praxisunterricht umfasst: Flugvorbereitende Übungen: Aufzieh-, Lauf-, Steuerungs- und Landeübungen bis zur sicheren Beherrschung am Boden. Ground­handling und Rückwärts­aufziehen.  Mindestens 15 Alleinflüge und Flugübungen (Grundstellung, Regulierung der Geschwindig­keit, Kurven bis 90°, S-Kurven 45°, Landetechnik am Übungshang.
  3. Übungen zum Auslösen des Rettungsgeräts, 5 Höhenflüge unter Fluglehreraufsicht mit mindestens 300 m Höhen­unterschied mit Flugübungen Abflug, Körperhaltung, Sitzposition, Besten Gleiten, Bestes Sinken. Kurven bis 180°, Vollkreis. Landeeinteilung und Landung.
  4. Flugschulinterne Prüfung zur Schulbestätigung.

Nach dem Grundkurs bis zum Paragleiterschein

  1. Der Theorieunterricht für den Paragleiterschein umfasst weitere 20 Unterrichts­einheiten: Luftrecht, Materialkunde, Aerodynamik, Wetterkunde und Alpineinweisung.
  2. Der Praxisunterricht weitere 35 Höhenflüge, davon mindestens 20 unter Fluglehreraufsicht mit Flugübungen zum aktiven Fliegen: Nicken, Rollen, Fliegen mit Beschleuniger, Hang-Acht, Leitlinien Acht. Ohrenanlegen inklusive Beschleunigung und 90° Kurve, Gehaltener Klapper 30-50%. 15 Flüge dürfen selbstständig mit Flugauftrag im Schulungsgelände gemacht werden.  
  3. Praktische und theoretische Prüfung Paragleiterschein.

Wie schwer ist die Theorieprüfungen für den Paragleiterschein?

Die Theorieprüfung besteht aus einem Multiple-Choice-Test. Ihr habt 2 Stunden Zeit, um 120 Fragen in den verschiedenen Fachgebieten zu beantworten. Ausführliche Lernunterlagen stellen wir bei Buchung des Pilotenkurses oder des Komplettpaketes zur Verfügung. Im Unterricht gehen die Lehrer sehr ausführlich auf die besonders relevanten Inhalte ein.  

Wir empfehlen, die Prüfungsfragen vorab zu üben. Das geht sehr gut von zu Hause aus mit der Online Lernplattform des DHV. Hier findest du nicht nur alle Prüfungsfragen, sondern auch Wiki Antworten. Außerdem kannst du Prüfungen simulieren. 
Den Account kannst du bei uns bestellen, er kostet € 18.  Schick uns eine E-Mail mit der Bestellung, wir schicken dir den Zugang mit der Rechnung zu.   

Jeder verkaufte Account ist nur für den (registrierten) Käufer und ab dem ersten Login 18 Monate gültig.

FAQ Fortbildung 

Wie buche ich eine Fortbildung oder ein Seminar bei euch?

Du kannst deinen Fortbildungskurs persönlich, telefonisch oder online buchen. Der Vertrag kommt durch Annahme, in Form einer Buchungs-Bestätigung (automatisch oder per E-Mail) von uns, zustande.

Erfolgt eine gleichzeitige Anmeldung mehrerer Teilnehmer, so steht der Anmelder für deren Vertragsverpflichtung.

Wie und wann bezahle ich die Fortbildung / das Seminar?

Nach Erhalt deiner Buchung stellen wir dir die Anzahlung,  ggf. Storno- oder Reise­versicherungs­kosten oder zu leistende Anzahlungen an Dritte (z.B. Pension/Hotel) in Rechnung. Der Seminarpreises, bezüglich geleisteter Anzahlungen wird 10 Tage vor Beginn fällig. Wir senden dir mit den genauen Kursinformationen ca. 14 Tage vor Kursbeginn die Rechnung zu.

Kann ich von einem gebuchten Kurs/Seminar zurücktreten und wie hoch sind die Stornokosten?

Du kannst vor Kursbeginn zurücktreten. Als Ersatz für die getroffenen Vorbereitungen stellen wir Stornokosten in Rechnung.

Bearbeitungs- und Storno­kosten bei Ausbildungs- und Fortbildungs­kursen:

Bis zum 20. Tag vor Kursbeginn berechnen wir eine Bearbeitungs­gebühr von € 50,
19 bis 14 Tage 70%,
13 bis 7 Tage 85%,
ab 6 Tage vor Kursbeginn oder bei Nichtantritt 100%.

Oder die Kosten werden konkret berechnet, z.B. bei Stornierung von gebuchter Unterkunft.

Was bedeutet Standardunterkunft? 

Die Standardunterkunft buchen wir, wenn du im Buchungsformular angibst, dass wir für dich während des Kurses eine Unterkunft buchen sollen. Gibt es mehrere Möglichkeiten, kannst du auch eine Wunschunterkunft wählen. Wir buchen das Zimmer in der Regel einen Tag vor Kursbeginn (Anreisetag) bis zum letzten Tag der Veranstaltung (Abreisetag). Sonderwünsche berücksichtigen wir gerne. Die Buchung der Unterkunft ist eine reine Serviceleistung von uns. Die Bezahlung der Unterkunft erfolgt direkt mit dem Hotel vor der Abreise (bar oder mit Kreditkarte). Bei einer Absage des Kurses durch den Kunden fallen Stornokosten an. Die Berechnung erfolgt mit unseren Stornokosten.

Wichtig: Sollte z.B. die Standard­unterkunft ausgebucht oder eine Anzahlung notwendig sein, informieren wir dich rechtzeitig nach deiner Buchung.

Welche Versicherungen sind notwendig? 

Die Luftfahrthaft­pflicht­versicherung bei eigenem Gerät ist Pflicht. Nachweis bitte mitbringen.

Unfall- und Bergekosten­versicherung sind keine Pflichtversicherungen. Trotzdem solltest du als Paragleiterpilot eine solche Versicherung haben. 

Reiseversicherung mit Notfallhilfe bei Auslandsreisen ist auch keine Pflicht­versicherung, aber du solltest eine solche Versicherung haben. Aus 30-jähriger Erfahrung wissen wir, dass neben einem Stornoschutz eine Reiserück­transport­versicherung auch sehr wichtig ist (nicht überall in Europa ist die ärztliche Versorgung so gut wie in Österreich und Deutschland). Außerdem bietet solch eine Versicherung einen umfangreichen Schutz während deiner Reise, z.B. medizinische Leistungen im Ausland bei Erkrankung oder Unfall, Übernahme der Such- und Bergungs­kosten, Übersetzungs­dienste etc. Achte darauf, dass die Leistungen der Versicherung bei Paragleiter Unfällen nicht ausgeschlossen sind.

Kann ich auch eine Ausrüstung für die Veranstaltung leihen?

Ja gerne!

Preis pro Woche:
Schirm + Gurtzeug + Rettung: € 250
Gurtzeug und Rettung: € 90
Schirm: € 190

Vario: € 40

Solltest du am Ende der Woche eine Ausrüstung bei uns kaufen/bestellen, entfällt die Leihgebühr.

Versicherung:
Unsere Flugausrüstungen sind luftfahrthaft­pflicht­versichert (bis zu € 1.450.000), d.h. die Versicherung deckt Sach- und Personenschäden an Dritten.

Schäden am Fluggerät und an der Ausrüstung oder Verlust sind durch die Versicherung nicht gedeckt und vom Piloten zu tragen.

Kann es sein, dass ein Kurs nicht zustande kommt?

Bei Nicht-Erreichen einer Mindest­teil­nehmer­zahl sagen wir bis 10 Tage vor Beginn den Kurs / die Reise ab. Im Falle einer Rücktritts­erklärung durch Aufwind werden wir den Teilnehmer unverzüglich in Kenntnis setzten und bereits geleistete Zahlungen zurückzahlen.

Überland-/Strecken­flug­berechtigung: Welche Lehrinhalte sind vorgeschrieben? 

Gleich nach dem Paragleiterschein / A-Schein kannst du mit der Ausbildung zum Streckenflieger beginnen. Für eine Eintragung in den Paragleiterschein bzw. für den deutschen B-Schein brauchst du:

  1. 20 weitere Flüge, davon müssen mindestens 10 über eine halbe Stunde sein. Trage deine Flüge daher weiterhin in dein Flugbuch bzw. in dein Ausbildungsbuch ein
  2. Flugtechnik-Übungen unter Aufsicht eines Fluglehrers: Rettungs­wurftraining, seitliche Einklapper, Leitlinien-Acht unter 25 sec., Ohrenanlegen mit Beschleuniger, Nicken, Rollen und optional: Einleitphase Steilspirale, B-Leinen Stall.
  3. Streckenflugübungen: Landung auf kleiner Fläche, Starkwind­lande­einteilung, Thermik bis zur sinnvollen Abflughöhe ausfliegen, Wechsel der Aufwindquellen, Strecken im Gleitwinkelbereich gemäß Flugplanung erfliegen und optional: Talquerung.
  4. Überlandflug mit Flugauftrag von 15 km.
  5. Theorie: 15 Unterrichtseinheiten (Wetter, Luftrecht, Navigation, Flugtechnik).

 Alle Übungen, die in Punkt 2 vorgeschrieben sind, kannst du bei unseren Sicherheitstrainings machen. Die in Punkt 3 beschriebenen Übungen bei einer unserer Flugreisen oder  im Streckenflugseminar Basic. Die Theorieausbildung kannst du bei unserem Theoriekurs absolvieren. 

Wie kann ich mich auf die Theorieprüfung für die Überlandberechtigung vorbereiten?

Die Theorieprüfung besteht aus einem Multiple-Choice-Test. Ihr habt 1 1/2 Stunden Zeit, um 120 Fragen in den verschiedenen Fachgebieten zu beantworten. Im Unterricht gehen die Lehrer sehr ausführlich auf die besonders relevanten Inhalte ein.

Wir empfehlen, die Prüfungsfragen vorab zu üben. Das geht sehr gut von zu Hause aus mit der Online Lernplattform des DHV. Hier findest du alle Prüfungsfragen und kannst auch Prüfungen simulieren.
Den Account kannst du bei uns bestellen, er kostet € 18. Schick uns eine E-Mail mit der Bestellung, wir schicken dir den Zugang mit der Rechnung zu.

Jeder verkaufte Account ist nur für den (registrierten) Käufer und ab dem ersten Login 18 Monate lang gültig.

Doppelsitzer/Passagier-Berechtigung - Welche Lehrinhalte sind vorgeschrieben? 

Praktische Lehrinhalte:

  1. Mindestens einen Einweisungs­flug mit einem berechtigten Fluglehrer als Piloten.
  2. Mindestens zehn Flüge mit einem Passagier, der über einen Paragleiterschein verfügt, unter unmittelbarer Aufsicht und Anleitung eines berechtigten Fluglehrers.
  3. Eine Einweisung in der jeweiligen Startart im Rahmen eines speziellen Lehrgangs in einer berechtigten Zivilluftfahrerschule, wobei entsprechende im Lehrplan vorgesehene Flugübungen einschließlich einer speziellen Gefahreneinweisung durchzuführen sind.
  4. 30 gemäß Flugauftrag einer berechtigten Zivilluft­fahrer­schule durchgeführte Höhenflüge mit einem Höhenunterschied von mindestens 300m mit einem Passagier, der über einen Paragleiterschein verfügt. Mindestens 15 dieser Flüge müssen unter Aufsicht der Zivilluftfahrerschule stattfinden.

Theoretische Lehrinhalte:

  1. Hänge- bzw. Paragleiterkunde (Technik)
  2. Flugpraxis und Passagiereinweisung 
  3. Luftrecht - Haftung und Versicherung

Praktische und theoretische Prüfung 

Welche Voraussetzungen sind vorgeschrieben, damit ich mit der Doppelsitzer Ausbildung beginnen kann? 

Du musst

  • mindestens 24 Monate im Besitz eines Paragleiterscheins/A-Scheins sein
  • mindestens eine Flugerfahrung von 200 Höhenflügen über 300m haben
  • einen entsprechenden praktischen Eingangstest positiv abgelegt haben
  • eine fliegerärztliche Untersuchung vorweisen 

Wo kann ich den Eingangstest Doppelsitzer ablegen und was muss ich können?

Du kannst den Eingangstest für Doppelsitzer nur bei bestimmten Fluglehrern ablegen. 

Hast du einen österreichischen Schein, suche dir bitte aus dieser Liste einen Fluglehrer aus, der dir den Eingangstest abnimmt. https://aeroclub.at/­uploads/­download/­Fluglehrer_Eingangstest.pdf 
Bitte beachte: Bei Michael Grabmaier und Josi Lanthaler, darfst du den Eingangstest nicht machen, wenn du bei uns die Ausbildung machen möchtest. 

Hast du einen deutschen Schein: musst du aus dieser Liste wählen:  https://www.dhv.de/­piloteninfos/­ausbildung/­ausbildung-gleitschirm/­ausbildungs­abschnitte-gleitschirm/­ausbildung-zum-fluglehrer/­vom-piloten-zum-fluglehrer/

Du musst beim Eingangs­test überdurch­schnitt­liches Können bei den Flugaufgaben Start im flachen Gelände, Start im steilen Gelände, Abflug, Steilspirale, seitliches Einklappen, Pendeln um Längs- und Querachse, Lande­einteilung und Landung nachweisen. 

eine genaue Beschreibung der Anforderungen findest du auf:
https://www.dhv.de/­piloteninfos/­ausbildung/ausbildung-gleitschirm/­ausbildungs­abschnitte-gleitschirm/­ausbildung-zum-fluglehrer/­eingangstest-fluglehrer/

FAQ Flugreisen mit Aufwind 

Welche Scheine brauche ich, damit ich an einer Reise teilnehmen kann? 

Die Voraussetzung für die Teilnahme an einer Gleitschirmreise ist der Paragleiterschein bzw. A-Schein. Ausnahme: bei der Veranstaltung ist ausdrücklich angegeben, dass auch Flugschüler teilnehmen können (z.B. Meduno).

Ich habe erst meinen Paragleiterschein / A-Schein gemacht, bzw. fühle mich allein unsicher. Kann ich an euren Reisen teilnehmen?  

Bei all unseren Flugreisen ist immer am Startplatz ein Fluglehrer, der das Fluggebiet gut kennt und dir auf Wunsch gerne hilft. Er erteilt auch Ratschläge und hilft über Funk gerne bei den ersten Thermik- oder Soaringflügen. Für Piloten, die beim Landen noch unsicher sind, haben wir Flugreisen mit 2 Fluglehrern im Programm, d.h. wenn notwendig ist auch auf Wunsch eine Betreuung am Landeplatz möglich. 

Wie buche ich eine Reise bei euch?

Du kannst deine Reise persönlich, telefonisch oder online buchen. Der Vertrag kommt durch Annahme, in Form einer Buchungs-Bestätigung (automatisch oder per E-Mail) von uns, zustande. 
Erfolgt eine gleichzeitige Anmeldung mehrerer Teilnehmer, so steht der Anmelder für deren Vertragsverpflichtung.

Wann und wie bezahle ich die Reise? 

Nach Erhalt deiner Buchung stellen wir dir die Anzahlung,  ggf. die Reiseversicherung und zu leistende Anzahlungen an Dritte (z.B. Hotel oder Flug) in Rechnung.  Der Reisepreise, abzgl. geleisteter Anzahlung wird 10 Tage vor Reisebeginn fällig. Wir senden dir mit den genauen Reiseinfor­mationen ca. 14 Tage vor Reisebeginn die Rechnung zu.

Ich möchte gerne mit der Kreditkarte bezahlen, weil ich dann eine Reise­versicherung habe. Geht das? 

Ja, du musst uns dafür deine Kreditkarten Nummer durchgeben. Wir lassen dann die Anzahlung von deiner Karte abbuchen. 

Wann bekomme ich den Stammkundenpreis? 

Mit dem Stammkundenpreis wollen wir uns bei euch für eure Treue bedanken.

Den Stammkundenpreis erhalten:

  • Alle, die im Jahr zuvor an einer Flugreise oder an einem Sicherheits­training teilgenommen haben.
  • Alle, die an mindestens 3 Reisen / SIV in den vergangenen 3 Jahren teilgenommen haben.
  • Alle, die an mindestens 6 Reisen / SIV in den vergangenen 10 Jahren teilgenommen haben.

Kann ich von einer gebuchten Reise zurück­treten und wie hoch sind die Stornokosten? 

Du kannst vor Reisebeginn zurücktreten. Als Ersatz für die getroffenen Reisevorbe­reitungen stellen wir Storno­kosten in Rechnung. 

Der Abschluss einer Storno­versicherung ist wichtig. Beachte dazu auch unsere Informationen zu Storno- und Reise­versicherungen.

Bearbeitungs- und Storno­kosten bei Sicherheits­trainings und Reisen: 

Bis 30 Tage vor Reisebeginn berechnen wir eine Bearbeitungs­gebühr von € 50,
29 bis 20 Tage vor Reisebeginn 50 %,
19 bis 14 Tage vor Reisebeginn 75 %,
ab 13 Tage vor Reisebeginn oder bei Nichtantritt 100%.

Oder die Kosten werden konkret berechnet z.B.:
Stornierung von gebuchten Flügen
Stornierung von gebuchter Unterkunft

Was bedeutet Standard­unterkunft?

Die Standardunterkunft buchen wir, wenn du beim Buchungsformular angibst, dass wir für dich während der Reise eine Unterkunft buchen sollen. Gibt es mehrere Möglich­keiten (z.B. bei der Flugreise Dachstein), kannst du auch eine Wunsch­unterkunft wählen. Wir buchen das Zimmer in der Regel vom 1. Tag (Anreisetag) bis zum letzten Tag der Veranstaltung (Abreisetag). Sonderwünsche berücksichtigen wir gerne.  Die Buchung der Unterkunft ist eine reine Serviceleistung von uns. Die Bezahlung der Unterkunft erfolgt direkt mit dem Hotel vor der Abreise (bar oder Kreditkarte). Bei einer Absage der Reise fallen Stornokosten an.  Die Berechnung erfolgt ab den 29. Tag vor Reisebeginn wie bei unseren Stornokosten.

Wichtig: Sollte z.B. die Standard­unterkunft ausgebucht oder eine Anzahlung notwendig sein, informieren wir dich rechtzeitig nach deiner Buchung.

Kann ich auch eine Unterkunft vor/nach der Reise bei euch buchen? 

Ja, gerne, bitte beachte: Bei Reservierung für 1-2 Nächte in der Ramsau am Dachstein wird das Zimmer in der Hauptsaison von der Unterkunft erst kurzfristig bestätigt. Es kann vorkommen, dass wir dich für diese eine Nacht nicht im Wunschhotel unterbringen können, sondern woanders einbuchen müssen. 

Welche Versicherungen sind notwendig?

Die Luftfahrthaftpflicht­versicherung bei eigenem Gerät ist Pflicht. Nachweis bitte mitbringen.

Unfall- und Bergekosten­versicherung sind keine Pflichtversicherungen. Trotzdem solltest du als Paragleiterpilot eine solche Versicherung haben.

Reiseversicherung mit Notfallhilfe bei Auslands­reisen: ist auch keine Pflichtversicherung, aber du solltest eine solche Versicherung haben. Aus 30-jähriger Erfahrung wissen wir, dass neben einem Stornoschutz eine Reiserück­transport­versicherung auch sehr wichtig ist (nicht überall in Europa ist die ärztliche Versorgung so gut wie in Österreich und Deutschland). Außerdem bietet solch eine Versicherung einen umfangreichen Schutz während deiner Reise, z.B. medizinische Leistungen im Ausland bei Erkrankung oder Unfall, Übernahme der Such- und Bergungskosten, Übersetzungsdienste etc. Achte darauf, dass die Leistungen der Versicherung bei Paragleiter Unfällen nicht ausgeschlossen sind.

Kann ich eine Flugaus­rüstung für die Reise leihen?

Ja gerne!

Preis pro Woche:
Schirm + Gurtzeug + Rettung: € 250
Gurtzeug und Rettung: € 90
Schirm: € 190

Vario: € 40

Solltest du am Ende der Woche eine Ausrüstung bei uns kaufen/bestellen, entfällt die Leihgebühr.

Versicherung:
Unsere Flugausrüstungen sind luftfahrthaft­pflicht­versichert (bis zu € 1.450.000), d.h. die Versicherung deckt Sach- und Personenschäden an Dritten.

Schäden am Fluggerät und an der Ausrüstung oder Verlust sind durch die Versicherung nicht gedeckt und vom Piloten zu tragen.

Kommen noch viele extra Kosten auf mich zu, wie z.B. Transport­kosten vor Ort?

Erfolgt der Transfer zu den Start­plätzen mit unseren eigenen Bussen, fallen keine Transferkosten an. Fallen Seilbahn­kosten an, ist das beschrieben. Es fallen keine Kosten für Start- und Lande­gebühren an, diese sind im Reisepreis inkludiert. Die Nächtigungs­kosten sind im Reisepreis nicht inkludiert und sind auch direkt im Hotel zu zahlen. Die genauen Kosten mit Halbpension oder Frühstück sind aber bei jeder Reise angeführt. Haben wir ein Hotel mit Halbpension gebucht, fallen vielleicht mittags je nach Hunger und Laune Kosten für eine Jause und Getränke an.  Wird nur Frühstück angeboten, gehen wir abends gemeinsam Essen. 

Wann ist der erste und letzte Flugtag?

Bei Reisen, die in einem Umkreis der Flugschule bis 600 km liegen, fliegen wir - wenn möglich - bereits am Anreise- und auch noch am Abreisetag.

Bei längeren Anfahrten, wie z. B. Castelluccio, Monaco oder Norma, ist im Kalender der erste und letzte Tag immer der An- und Abreisetag.

Kann es sein, dass eine Reise nicht zustande kommt?

  • Sollte es Covid 19 bedingt zu Reise-Einschränkungen kommen, informieren wir euch rechtzeitig über mögliche Alternativen. Beachte dazu auch die Frage: Was passiert bei Reisewarnung wegen Covid 19?
  • Wir kündigen bis 10 Tage vor Reisebeginn bei Nicht-Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl. Im Falle einer Rücktrittserklärung durch Aufwind werden wir den Teilnehmer unverzüglich in Kenntnis setzten und bereits geleistete Zahlungen zurückzahlen.

Was passiert bei Reisewarnungen wegen Covid 19?

Es werden immer wieder Reisewarnungen ausgesprochen, die teilweise nur regional begrenzt sind, teilweise aber auch ein ganzes Land betreffen. Sollte eine Flugreise von einer Reisewarnung der Stufe 5 oder 6 betroffen sein, können wir die Reise dorthin natürlich nicht antreten. Abseits dieser "gesperrten" Gebiete gibt es aber genügend andere Fluggebiete, darum bieten wir euch an, diese Reise umzubuchen. Solltest du an einer Umbuchung nicht interessiert sein, kannst du natürlich ohne Stornokosten von der Reise zurücktreten.

Bei Reisewarnungen bis zur Stufe 4 werden die Reisen durchgeführt, es gelten die normalen Storno­bedingungen, und wir müssen dir die Stornokosten in Rechnung stellen:

  • wenn du die Reise trotzdem nicht antreten kannst oder willst, weil du dir aufgrund steigender Fallzahlen am Urlaubsort Sorgen um eine Ansteckung machst,
  • wenn du die Reise nicht antreten kannst oder willst, weil du als Risikopatient eingestuft bist oder selbst an Covid 19 erkrankt bist,
  • wenn du die Reise nicht antreten kannst, weil du aufgrund eines Verdachtsfalles (z.B. im Kinder­garten oder Kollegenkreis) unter Quarantäne gestellt wirst, ohne Erkrankungssymptome zu haben oder wenn du positiv getestet worden bist. 

Damit du nicht auf deinen Kosten sitzen bleibst, empfehlen wir den Abschluss einer Storno­versicherung. Informationen der Versicherung bei Covid 19 findest du hier...

FAQ Sicherheitstraining

Welche Scheine brauche ich, damit ich an einem Training teilnehmen kann?

Die Voraussetzung für die Teilnahme an einem SIV-Training ist der Paragleiterschein bzw. A-Schein.

Wann bekomme ich den Stammkundenpreis? 

Mit dem Stammkundenpreis wollen wir uns bei euch für eure Treue bedanken.

Den Stammkundenpreis erhalten:

  • Alle, die im Jahr zuvor an einer Flugreise oder an einem Sicherheits­training teilgenommen haben.
  • Alle, die an mindestens 3 Reisen / SIV in den vergangenen 3 Jahren teil­genommen haben.
  • Alle, die an mindestens 6 Reisen / SIV in den vergangenen 10 Jahren teil­genommen haben.

Wie buche ich ein SIV (Sicherheitstraining) bei euch? 

Du kannst dein Training persönlich, telefonisch oder online buchen. Der Vertrag kommt durch Annahme, in Form einer Buchungs-Bestätigung (automatisch oder per E-Mail) von uns, zustande.

Erfolgt eine gleichzeitige Anmeldung mehrerer Teilnehmer, so steht der Anmelder für deren Vertragsverpflichtung.

Wann zahle ich das SIV?

Nach Erhalt deiner Buchung stellen wir dir die Anzahlung,  ggf. die Storno- oder Reise­versicherung in Rechnung. Der Trainingspreis, abzgl. geleisteter Anzahlung wird 10 Tage vor Trainings­beginn fällig. Wir senden dir mit den genauen Reiseinfor­mationen ca. 14 Tage vor Reisebeginn die Rechnung zu.

Kann ich von einem gebuchten Training zurücktreten?

Du kannst vor Trainingsbeginn zurücktreten. Als Ersatz für die getroffenen Vorbereitungen stellen wir Stornokosten in Rechnung.

Der Abschluss einer Storno­versicherung ist wichtig. Beachte dazu auch unsere Informationen zu Storno- und Reiseversicherungen.

Bearbeitungs- und Storno­kosten bei Sicherheits­trainings und Reisen: 

Bis 30 Tage vor Reisebeginn berechnen wir eine Bearbeitungs­gebühr von € 50,
29 bis 20 Tage vor Reisebeginn 50 %,
19 bis 14 Tage vor Reisebeginn 75 %,
ab 13 Tage vor Reisebeginn oder bei Nichtantritt 100%.

Oder die Kosten werden konkret berechnet z.B.:
Stornierung von gebuchten Flügen
Stornierung von gebuchter Unterkunft

Kann ich mit der Kredit­karte bezahlen, weil ich dann eine Reise­versicherung habe?

Ja, du musst uns dafür deine Kredit­karten Nummer durchgeben. Wir lassen dann den SIV-Preis von deiner Karte abbuchen. Allerdings müssen wir dafür € 25 Bearbeitungs­gebühr verrechnen.

Welche Versicherungen sind notwendig?

Die Luftfahrt­haftpflicht­versicherung bei eigenem Gerät ist Pflicht. Nachweis bitte mitbringen

Unfall- und Bergekosten­versicherung sind keine Pflicht­versicherungen. Trotzdem solltest du als Paragleiterpilot eine solche Versicherung haben.

Reiseversicherung mit Notfallhilfe bei Auslandsreisen

ist auch keine Pflichtversicherung, aber du solltest eine solche Versicherung haben. Aus 30-jähriger Erfahrung wissen wir, dass neben einem Stornoschutz eine Reiserück­transport­versicherung auch sehr wichtig ist (nicht überall in Europa ist die ärztliche Versorgung so gut wie in Österreich und Deutschland). Außerdem bietet solch eine Versicherung einen umfangreichen Schutz während deiner Reise, z.B. medizinische Leistungen im Ausland bei Erkrankung oder Unfall, Übernahme der Such- und Bergungskosten, Übersetzungsdienste etc. Achte darauf, dass die Leistungen der Versicherung bei Paragleiter Unfällen nicht ausgeschlossen sind.

Wie erfahre ich, ob das Training wetterbedingt stattfindet?

2 Tage vor Kursbeginn informieren wir auf unserer Webseite, ob das Training wetterbedingt stattfindet oder nicht.

Wenn wir das Training absagen müssen, erhältst du eine Gutschrift über den gesamten Kursbeitrag, den du dann bis zum Ende des kommenden Jahres für ein Training oder eine Reise einlösen kannst.

Eine Rückzahlung ist möglich – allerdings werden dann bereits entstandene Buchungskosten von 50 € sowie ggf. Stornogebühren für Hotel oder Flüge vom Kurspreis abgezogen.

Kann ich mich schon zu Hause auf das Training vorbereiten?

Ja, bitte beachte dazu auch unser Dokument zur Vorbereitung und den Trainingsablauf.

Bekomme ich ein Video von meinen Flügen?

Ja, nach dem Training bekommst du einen Stick (16GB) mit allen Flügen in HD-Qualität sowie Fotos vom Sicherheitstraining.

B-Schein - kann ich mir die Trainingsflüge anrechnen lassen?

Natürlich! Alle B-Schein-Übungen können im Rahmen des Sicherheits­trainings bei uns erflogen werden. Der Kursleiter bestätigt bei Erfolg die Flüge in deinem Ausbildungsheft (bitte mitbringen).

Tandem- und Fluglehrer­auswahltest im Rahmen des Sicherheits­trainings?

Ja, du kannst sowohl für den Tandemschein als auch für die Fluglehrerausbildung deinen praktischen Eingangstest im Rahmen eines Sicherheitstrainings vergünstigt bei uns machen (vorausgesetzt du machst die Tandemausbildung nicht in unserer Flugschule).

Kommst Du nur zum Eingangstest kostet dieser € 135.

Was du für den Eingangstest alles können musst, findest du auf der DHV Webseite.

Geht man beim Sicherheits­training immer "baden"?

Natürlich nicht! Das Wasser soll als Sicherheitspolster im Falle eines Falles dienen. Von knapp 100 Piloten in den Monaten März bis September sind nur 2 Piloten nass geworden.

Du kannst natürlich, wenn du möchtest, beim letzten Flug deine Rettung ziehen. Dann gehst du sicher baden;)

Achtung Extrakosten für die Patrone der Schwimmweste: 45 €!

Wasserlandung - Was dann?

Unsere Schwimmwesten öffnen erst bei Wasserberührung vollauto­matisch (d.h. sie schränken die Bewegungs­freiheit beim Fliegen nicht ein) und sind ohnmachts­sicher; wir verwenden die vom DHV empfohlenen.

Das Boot ist natürlich immer am See direkt unter dir. Nach einer Wasser­landung sind wir innerhalb weniger Sekunden bei dir und können dich mit unserem Rettungsboot (mit absenkbarem Bug) schnell bergen.

Wir haben auch immer Reservergurt­zeuge und Rettungsschirme dabei - falls dein Rettungsschirm bis zum nächsten Flug noch nicht trocken ist.

Ich habe Angst vor den Extremflug­zuständen. Sollte ich trotzdem beim Sicherheits­training mitmachen?

Natürlich! Wir stellen uns ganz individuell auf DICH ein. Du musst kein Manöver fliegen, dass du nicht fliegen willst. Wir tasten uns behutsam unter professioneller Anleitung an die Manöver heran, die für dich wichtig sind und die du machen möchtest.

Ich fliege noch nicht so lange und habe gerade erst meinen Schein gemacht. Ist da ein Sicherheits­training noch zu früh?

Nein! Aktives Fliegen ist im täglichen Fliegerleben sehr wichtig, z.B. wenn du Thermikfliegen möchtest. Bei unseren Sicherheitstrainings wirst du die wichtigsten Manöver für das aktive Fliegen üben, dein Fluggerät dadurch besser kennenlernen und im Ansatz kritische Zustände erkennen. Wir hatten bereits viele Piloten, die gleich nach dem Pilotenschein/A-Schein ein Sicherheitstraining gemacht haben. Unser Training bringt dir mehr Sicherheit und damit mehr Spaß beim Fliegen. Du kannst über Wasser ausprobieren, was du dich sonst gar nicht trauen würdest (und auch nicht solltest...). Unser Trainingsleiter wird dich behutsam, deinem Können entsprechend, an die verschiedenen Manöver heranführen.

Ich fliege schon lange und regelmäßig, habe sogar schon ein paar Acrofiguren ausprobiert. Bringt mir das Training noch was?

Ja! Du kannst die Manöver über Wasser üben und perfektionieren, ein Trainingsboot ist immer vor Ort und unser Trainingsleiter wird dir nützliche Tipps geben und dein Können weiter ausbauen.

FAQ Fluglehrerausbildung

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um die Ausbildung zum Fluglehrer beginnen zu können?

  • A-Lizenz bzw. PG-Pilotenschein seit mindestens 24 Monaten
  • B-Lizenz bzw. Über­land­berech­tigung
  • Flugbuchnachweis von mindestens 200 Höhenflügen
  • Eingangstest  
  • DHV anerkanntes Sicherheits­training innerhalb der letzten 2 Jahre (nicht vorgeschrieben aber stark empfohlen)
  • Wenn du einen deutschen Schein hast: Amtliches Führungs­zeugnis ("Privates Führungs­zeugnis"), nicht älter als 3 Monate
  • Nachweis einer Ausbildung in Erster Hilfe über 9 Unterrichts­stunden, nicht älter als 36 Monate

Eingangstest - Auswahlprüfung 

Theoretischer Eingangstest: 

Die Prüfungsfragen Pilotenschein und Überlandberechtigung (A- und B-Schein) musst du in 2/3 der Zeit als normal positiv beantworten.  Du kannst den Test, wenn du einen Paragleiterschein hast bei jeder Flugschule ablegen, wenn du einen deutschen Luftfahrerschein hast, bei jedem DHV Prüfer. 

Praktischer Eingangstest:

Du kannst den praktischen Eingangstest für Fluglehrer nur bei bestimmten Fluglehrern ablegen. 

Hast du einen österreichischen Schein, suche dir bitte aus dieser Liste einen Fluglehrer aus, der dir den Eingangstest abnimmt: https://aeroclub.at/­uploads/­download/­Fluglehrer_Eingangstest.pdf
Bitte beachte: Bei Michael Grabmaier und Josi Lanthaler, darfst du den Eingangstest nicht machen, wenn du bei uns die Ausbildung machen möchtest.

Hast du einen deutschen Schein musst du aus dieser Liste wählen: https://www.dhv.de/­piloteninfos/­ausbildung/­ausbildung-gleitschirm/­ausbildungsabschnitte-gleitschirm/­ausbildung-zum-fluglehrer/­vom-piloten-zum-fluglehrer/

Du musst beim Eingangstest überdurchschnittliches Können bei den Flugaufgaben Start im flachen Gelände, Start im steilen Gelände, Abflug, Steilspirale, seitliches Einklappen, Pendeln um Längs- und Querachse, Lande­einteilung und Landung nachweisen.

Eine genaue Beschreibung der Anforderungen findest du auf:
https://www.dhv.de/­piloteninfos/­ausbildung/­ausbildung-gleitschirm/­ausbildungsabschnitte-gleitschirm/­ausbildung-zum-fluglehrer/­eingangstest-fluglehrer/

Ist die Reihenfolge der Fluglehreranwärter-Lehrgänge vorgegeben?

Du kannst die Teile Praxis und Theorie unabhängig voneinander ablegen, und es ist egal mit welchem du beginnst.  Nur den 1. Teil Praxis musst du vor dem 2. Teil machen. 

Kann ich auch bei euren Anwärter­lehrgängen teilnehmen, wenn ich gar kein Fluglehrer werden will? Nur als Fortbildung? 

Ja, das kannst du gerne machen, zumindest am Theorielehrgang und am Praxislehrgang Teil 1. Beachte nur bitte, dass du auch einen Eingangstest ablegen musst, damit das hohe Niveau der Kurse gewahrt bleibt. 

Die anderen Voraussetzungen brauchst du nicht zu erfüllen, und den Eingangstest kannst du auch direkt bei uns ablegen. Beachte aber bitte, dass diese Ausbildung nicht als Fluglehrerausbildung anerkannt wird, auch nicht, wenn du später alle Voraussetzungen erfüllen würdest. 

Fluglehrerpraktikum in einer Flugschule

In jeder österreichischen oder deutschen Flugschule kannst du dieses Praktikum absolvieren. Insgesamt sind 300 Praxisstunden und 50 Theoriestunden vorgeschrieben. Die ersten 100 Praxis Stunden kannst du auch vor deinen Anwärterkursen machen. Genaue Details findest du im Ausbildungsbuch für Fluglehrer. 

Hast du einen österreichischen Schein:  Ausbildungsbuch Aeroclub

Hast du einen deutschen Schein: Ausbildungsbuch DHV 

Wie melde ich mich an und was, wenn ich doch nicht am Kurs teilnehmen kann?

Anmeldung:

Du kannst deinen Kurs persönlich, telefonisch, online oder per E-Mail buchen. Der Vertrag kommt durch Annahme, in Form einer Bestätigung von uns, zustande. Erfolgt eine gleichzeitige Anmeldung mehrerer Teilnehmer, so steht der Anmelder für deren Vertragsverpflichtung.

Rücktritt durch den Kunden:
Du kannst vor Kursbeginn zurücktreten. Als Ersatz für die getroffenen Vorbereitungen stellen wir Stornokosten in Rechnung.

Damit diese Stornokosten abgedeckt sind, empfehlen wir eine Stornoversicherung abzuschließen.

Bearbeitungs- und Storno­kosten bei Ausbildungs- und Fortbildungs­kursen:

Bis zum 20. Tag vor Kursbeginn berechnen wir eine Bearbeitungs­gebühr von € 50,
19 bis 14 Tage 70%,
13 bis 7 Tage 85%,
ab 6 Tage vor Kursbeginn oder bei Nichtantritt 100%.

Oder die Kosten werden konkret berechnet, z.B. bei Stornierung von gebuchter Unterkunft.

FAQ Shop

Welche Versandkosten fallen an?

Versandkosten

Je nach Ware und Angebot können Versandkosten im Artikelpreis inkludiert sein. Sind Versandkosten nicht inkludiert, verrechnen wir je nach Zielland Versandkosten. 

Bitte beachte bei Lieferungen in die Schweiz oder nicht EU Ländern:  Wir berechnen die Ware ohne österreichische MwSt.,  es können aber Zoll- und Einfuhrgebühren anfallen. Nach Eingang der Bestellung senden wir dir per E-Mail ein entsprechendes Angebot.

Preisliste Versandkosten:

ZiellandVerandkosten
Österreich7,20 EUR
Deutschland12,00 EUR
Schweiz15,00 EUR
Belgien15,00 EUR
Bulgarien18,00 EUR
Dänemark15,00 EUR
Frankreich18,00 EUR
Großbritannien18,00 EUR
Italien18,00 EUR
Kroatien18,00 EUR
Liechtenstein15,00 EUR
Luxemburg15,00 EUR
Monaco18,00 EUR
Niederlande15,00 EUR
Polen15,00 EUR
Rumänien18,00 EUR
San Marino18,00 EUR
Serbien18,00 EUR
Slowakei15,00 EUR
Slowenien12,00 EUR
Tschechien15,00 EUR
Ungarn12,00 EUR
Vatikan18,00 EUR

Kann ich Schirme vor dem Kauf testen?

Wir sind Testcenter für unterschiedliche Gleitschirmmarken. All unsere Testschirme findest du hier.

Solltest du einen anderen Schirm testen wollen, frag bitte bei uns im Office per Mail nach. Wir versuchen dann einen Testschirm für dich zu organisieren. 

Kann ich Gurtzeuge vor dem Kauf testen?

Gurtzeuge kannst du bei uns im Shop probesitzen und mit einem unserer Fluglehrer optimal einstellen. Ein Testflug ist nicht möglich.

Datenschutz­hinweis

Diese Website nutzt folgende Services von anderen Anbietern: Karten und Videos. Diese können mittels Cookies dazu genutzt werden, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln und zur Optimierung der Website beitragen.

Notwendige Cookies werden immer geladen!