Griechenland Oktober 2010

Griechenland ist schon eine Reise wert. Die Vielfalt der Fluggebiete ist immer wieder beeindruckend und dieses Mal hatten wir auch mit dem Wetter Glück. Von 6 möglichen Flugtagen konnten wir an 5 Tagen fliegen. Da es ja auch eine Menge zu besichtigen gibt,  war ein Tag "Kultur" auch nicht schlecht.

Franz und Anna reisten ja mit der Fähre von Venedig an und holten am Samstag abend alle vom Flughafen in Athen ab. Am Freitagabend ging es dann wieder zurück nach Athen, wo wir  die letzte Nacht noch in einem Hotel direkt bei der Akropolis übernachteten.

Übrigens Peter (Bruzzi) rauchte bereits seit einer Woche nichts mehr und genoss nur Ersatz Nikotin (siehe auch Foto) GRATULIERE PETER weiter so.

Mykene mit dem berühmten Löwentor und
dafür Besichtung der Ausgrabungstätte in
5.Tag Kein Flugtag
Fischrestaurant
am großen Landeplatz gleich ein tolles
ein Gleitflug aber dafür dann
An diesen Tag zwar nur
Flugebiet Psatha.
Am 4. Flugtag waren wir im
und groß!
auch schön
den 18 m tiefen "Höllenschacht"
und einer tollen Ausstellung
Kalamakie Beach
unser Hotel in
Elke als Vortragende
der Antike.
ins berühmte Theater
nach Epidavros
Anschließend ging es dann
im Museum.
ist in Megara
der Landeplatz
Thorsten
Ulrich
Joachim
Heinz
Elke und Geri
und alle einpacken..
Nach dem Frühstück "Zigarette" genießen
Frühstückbuffet im Hotel
Franz studiert das Wetter
Blick von unserem Hotelzimmer in Kalamaki Beach
beeindruckende Kulisse: Ausfahrt durch den Kanal de Grande
Peter
und natürlich Franz
und länger...
aber dafür umso höher
Startbedingungen
schwierigere
etwas
am 2. Tag
aber die Basis etwas niedrig
Am 1. Tag schon guter Aufwind als wir ankamen.
2. und 3. Tag fliegen in Megara
Blick von Startplatz Epidavoros
1.Tag am Landeplatz in Epidavros
Am Fährhafen in Venedig