Streckenflugberechtigung

Länger, höher, weiter! Der Traum vom Streckenfliegen!

Für die Durchführung von sog. Überlandflügen ist eine Erweiterung des Pilotenscheins um die österreichische Überlandberechtigung bzw. den deutschen B-Schein notwendig.

Voraussetzungen für die Eintragung in den Pilotenschein 

  • Paragleiterschein bzw. Luftfahrerschein
  • Mindestens 20 von Flugschulen bestätigte Alleinflüge in zwei verschiedenen Fluggeländen, davon mind. 10 über eine halbe Stunde
  • entsprechende Flugübungen lt. Lehrplan 
  • Überland Theorie 
  • Theorieprüfung
  • Praktische Prüfung: ein Streckenflug von mindestens 15 km XC-Distanz und 500 m kummuliertem Höhengewinn
  • Eintragungsgebühr beim Aeroclub bzw. DHV: ca. 60-70 € 

Theorie Ausbildung
Überland Theorie: entweder im Winter online oder 1-2 Tage Seminar.

Praktische Ausbildung: Zuerst trainierst du die Flugübungen und Abstiegshilfen in einem Sicherheitstraining.
Deine 30-Minuten Flüge kannst du selbständig oder im Rahmen einer unserer Flugreisen sammeln. Bring dein Flugbuch/Ausbildungsbuch bei jeder Flugreise/Training mit, damit unsere Fluglehrer deine Flüge darin bestätigen können.

Unser Aufwind Tipp:  Learning by doing: Nimm - nach Sicherheitstraining und Überlandtheorie - an einem Streckenflugseminar BASIC teil, dann hast du deine Überlandberechtigung bald in der Tasche! 

Prüfung: Theorieprüfung im Anschluss an die Überlandtheorie oder nach Vereinbarung. Praktische Prüfung im Rahmen des Streckenflugseminars bzw. einer Flugreise.